Das Leben verläuft nicht in einer Geraden

Ja, richtig gesehen. Ich bin´s Anna und ich lebe noch! Dieser Blog war keine dieser spontanen Ideen, die schon nach wenigen Monaten wieder in Vergessenheit geraten sind. Ich habe mir fest vorgenommen, schon beim Erstellen dieser Seite, regelmäßig etwas zu schreiben. Ich hatte mir eine eigene kleine Liste (von der bis jetzt nur ein Bruchteil abgearbeitet ist) von Beitragsideen zusammengestellt. Und was ist aus diesen Ideen geworden? Sie waren nur in meinem Kopf festgesetzt, doch zum Prozess des Schreibens fehlten mir letztendlich die zwei entscheidenden Dinge: Zeit und Motivation. Dieser Post soll auch keine Rechtfertigung werden. Ich bin wirklich nicht besonders begabt, wenn es um Mathe geht. Aber eines weiß ich dann doch: Das Leben verläuft nicht in einer Geraden, oder so, wie man es gerne hätte. Es lässt sich nicht vorrausberechnen, keine Steigung oder der Achsenabschnitt bestimmen. Es gibt Hoch- und Tiefphasen. Manchmal hat man nun einmal Phasen, in denen man viele Ideen hat, diese aber aus den verschiedensten Gründen nicht umsetzen kann. Ich bin immer noch von der Idee eines Blogs begeistert und sehr glücklich, dass ich diesen Weg für mich entdeckt habe. Die Leidenschaft zu Schreiben ist ein unglaublich großer Teil meiner Persönlichkeit, der wohl nie in Vergessenheit geraten wird. Ich werde mein bestmögliches tun, um dieser Leidenschaft von mir weiter nachgehen zu können.

Allerdings hat mich mein schlechtes Gewissen seit meinem letzten Post Anfang Juni ständig begleitet. Deshalb möchte ich nun doch eine kurze Erklärung abgeben: Seit Anfang des Jahres (ab Februar) habe ich ein Praktikum in einem Analytik Labor in der Nähe meines Wohnortes Hannover gemacht. Das Praktikum war für den praktischen Teil der Fachhochschulreife angedacht und sollte 6 Monate lang sein. Ich war noch ein wenig „verwöhnt“ von meiner Schulzeit, sodass die tägliche 8-stündige Arbeit mich anfangs sehr stark ermüdet hat. Zudem bekam ich zu spüren, dass sich nicht nur Einrichtungen des sozialen Bereiches, wie Kita´s, Krankenhäuser oder Altersheime mit billigen (oder ganz kostenlosen) Arbeitskräften über Wasser halten. Aus diesem Grund habe ich 2-mal die Woche (manchmal auch 4-mal) gejobbt. An dieser Stelle wäre es deutlich einfacher, Tochter eines neureichen Anwalts zu sein und mich auf dieser finanziellen Hilfe zunächst über Wasser halten zu können…

 Sogar kurze nervliche Zusammenbrüche, in denen ich kurz davor war „einfach alles hinzuschmeißen“ habe ich überstanden. Meine Familie und Freunde waren mir dabei eine große Stütze. Die Zeit hatte jedoch auch eine gute Seite: Ich konnte neues über mich selbst in Erfahrung bringen und merken, dass ich einen stärkeren Willen und mehr Disziplin habe, als ich bisher dachte. Mein Praktikum ging am 31. Juli zuende. Die Mitarbeiter haben sich herzlich von mir verabschiedet und sich für meine gute Mithilfe bedankt. Ich bin jederzeit in der Firma willkommen. Vielleicht werde ich dort in den kommenden Semesterferien einmal wieder vorbei schauen, oder mir sogar etwas Geld dazu verdienen. Eine kleine Tür, die man sich offen halten kann.

Das wäre auch der nächste Punkt, den ich mir von der Seele schreiben möchte: Ich habe einen Studienplatz an der Hochschule Hannover sicher. Als ich zum Halbjahr der 11. Klasse die Oberstufe des Gymnasiums, das ich bis dahin seit der 5. Klasse besucht hatte, verließ, hätte ich mir selbst nicht zugetraut, das mein Weg mich schließlich doch wieder bis an diesen Punkt führen könnte. Nach meinem letzten Praktikumstag benötigte ich die letzte Woche erst einmal, um abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen. Ich habe mir viel Zeit für mich selbst genommen und versucht wieder neue Energie zu tanken. Ich denke, das ist mir ganz gut gelungen. Denn meine Muße hat mich gerade diesen gut einseitigen Beitrag hervorbringen lassen (Yey :3)

Das Wintersemester beginnt erst Mitte September. Bis dahin gehe ich weiterhin meinem Nebenjob nach, habe nun jedoch endlich wieder mehr Zeit und Muße, um diesen Blog mit einigen weiteren meiner Ideen zu füllen. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Start in die vor uns liegende Woche?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s