Lesemonat Oktober 2016

Es ist einmal wieder soweit – ein neuer Monat, ein neuer Blogpost zum Thema Bücher! Ich habe in den vergangenen Monaten in denen ich nun schon auf meinem Blog aktiv bin gemerkt, wie sehr mir dieses regelmäßige Format gefällt. Bücher sind für mich in jeder Lebenslage ein treuer Begleiter. Ob im Sommerurlaub am Strand oder an kühleren Tagen mit einem Tee und einer Decke auf dem Sofa. Bücher können mir helfen den Stress und die Sorgen des Alltags zumindest für den Moment zu vergessen. Ich kann in meine ganz eigene Welt abtauchen und meiner Fantasie freien Lauf lassen. Deshalb empfinde ich das Lesen von Büchern noch immer als etwas ganz besonders Zauberhaftes – kein Film hat es bisher geschafft mich derart zu fesseln. Aber vielleicht bin ich in der Hinsicht bloß etwas altmodisch und gehe nicht mit dem Zahn der Zeit? Aber kommen wir nun zum eigentlichen Kern dieses Posts: Den neuen Errungenschaften in meinem Bücherregal.

 

  1. Deutsch! Das Handbuch für gute Texte – Wolf Schneider

Wenn ich nun erzähle, dass dieses Buch Literatur für die späteren Semester meines Studiums ist, mag der ein oder andere bereits die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Ja, ich bin eine Streberin! Der Titel hat es bereits angedeutet und im Laufe der Seiten hat sich immer mehr gezeigt, dass der Autor etwas von guten Texten und einem leserlichen Stil versteht. Einige Male musste ich ein wenig schlucken, da die Empfehlungen Schneiders doch ein Stückchen von meinen eigenen Vorstellungen abwichen. Im Gegenzug gelang es dem Autor an der ein oder anderen Stelle mich tatsächlich zum Lachen zu bringen – und das hätte ich von einer derart lehrreichen und informativen Lektüre nicht erwartet. Ich kann dieses kleine Handbuch nicht nur Studenten dieser Fachrichtung empfehlen, sondern auch all jenen, die sich für stilistisch gelungene Texte interessieren und ihre eigenen Fähigkeiten verbessern wollen.

 

  1. Helix – Marc Elsberg

Klappentext:

Haben Sie die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –Tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt

Marc Elsberg und seine Geschichten haben es mir wirklich angetan. Er beschreibt auf spannungsreiche und fesselnde Art Szenarien, die den heutigen Stand der Technik überspitzt darstellen oder gar übertrumpfen. Falls man sich zuvor noch nicht mit dem Thema befasst hat, schaffen es seine Bücher immer wieder mich anschließend sehr zum Nachdenken zu bewegen. Helix ist sein neuester Roman und wie die anderen Romane Zero und Blackout auch wird einem hier die Geschichte aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln nähergebracht. Diese Erzählweise ist vielleicht nicht für jeden etwas, doch für mich persönlich verschafft sie einen wunderbaren Gesamtüberblick über die Handlung. Inhaltlich möchte ich nicht mehr verraten, als der Klappentext bereits andeutet. Kurz gesagt geht es um den medizinischen Bereich der Gentechnik und Genmanipulation, wodurch man das menschliche Genom nach seinen Wünschen formen und optimieren kann. Supermenschen auf dem Vormarsch, yay! Letzten Endes hat das Buch mich positiv überrascht, da der Klappentext mich zunächst nicht ganz so sehr packte wie es die vorherigen Bücher taten. Falls ihr euch aber doch auf dieses Buch einlasst, dürft ihr euch auf nervenaufreibende Spannung bis zur letzten Seite und überraschende Wendungen und Verstrickungen freuen.

 

  1. Harry Potter und das verwunschene Kind – Joanne K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne

An dieser Stelle muss ich mir wohl eine Klappentext Wiedergabe sparen. Schon als ich die Ankündigung eines weiteren Buches im Internet entdeckte, schlug mein Herz höher. Harry Potter sind in jeder Hinsicht zauberhafte Bücher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendjemanden gibt, der diese Bücher oder die dazugehörigen Filme nicht kennt. Es war deshalb auch keine Frage, dass ich mir das Buch gleich kaufte, sobald es in den Läden erschien (allerdings wollte ich auf die deutsche Übersetzung warten). Zunächst mag einen der Stil, welcher an ein Theaterdrehbuch angelehnt ist, ein wenig abschrecken, doch lasst euch dadurch bitte nicht daran hindern das Buch zu lesen! Mir persönlich gefiel der Stil, da er mal etwas ganz Anderes zu den gewöhnlichen Romanen darstellt. Auch hier ist es wieder einmal scher etwas über den Inhalt zu schreiben ohne viel zu verraten. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass das Buch al Theaterstück aufgeführt wird und die Handlung 19 Jahre später nach den Heiligtümern des Todes 2 angesetzt wird. Das Buch ist nicht nur ein Muss für alle Potterheads, sondern auch für diejenigen unter euch, die gerne einmal eine etwas andere Erzählweise kennen lernen möchten. Aber auch für Liebhaber klassischer Literatur a la Shakespeare kann dieser Roman empfehlenswert sein. Man muss sich auf die Geschichte und ihre Erzählweise einlassen und lernt dadurch alte und neue Charaktere umso besser kennen. Mir hat es der kleine Albus total angetan. 😀

———-

Welche Bücher haben euch im letzten Monat begeistert? Habt ihr ein paar Empfehlungen für mich?

Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s